Tennisclub Waldstetten
Herzlich willkommen

Herren 30

Bezirksklasse 1


Spieltage:

Datum

Heim

Gast

SO 27.06.21 9:30 Uhr

TC Waldstetten 1

TV Allmersbach 1

SO 04.07.21 9:30 Uhr

TC Waldstetten 1

TG Großerlach-Grab 1

SO 11.07.21 9:30 Uhr

TV Hegnach 1

TC Waldstetten 1

SO 18.07.21 9:30 Uhr

TC Waldstetten 1

TC Urbach 2

SO 25.07.21 9:30 Uhr

TC Korb 1

TC Waldstetten 1

SO 19.09.21 9:30 Uhr

TV Hohenacker 1

TC Waldstetten 1

(Ergebnisse)


Mannschaftsführer:

Jens Meier | Tel. 0160 90734477 | jennomat88@gmail.com


Spielberichte:

25.07.21 – Sieg an Spieltag 5

Für das Auswärtsspiel gegen TC Korb gab es kurz vor dem Spieltag verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen und Sieggarant Andi Betz musste geburtstagbedingt passen. Trotz alledem ging es motiviert und mit dem entsprechenden Siegeswillen ausgestattet auf die Reise nach Korb. Auf der Anlage standen an diesem Tag nur 2 Plätze zur Verfügung und auf Wunsch der Heimmannschaft ging es mit einer ungewohnten Reihenfolge an die Einzel. Sven Herrmann konnte sich gleich zu Beginn souverän gegen seinen Gegner mit 6:1, 6:0 durchsetzen. Jens Meier war nach einem klaren 6:1 im zweiten Durchgang von der Rolle und musste den zweiten Satz mit 3:6 abgeben. In einem wechselhaften Matchtiebreak konnte er sich dann am Ende glücklich mit 12:10 durchsetzen. Ähnlich ging es Fabian Haug, der nach einem ersten klar dominierten Satz mit 6:0 im zweiten Satz auf einmal 1:6 hinten lag. Den Matchtiebreak konnte er dann aber klar mit 10:3 für sich entscheiden. Gunnar Sauer holte sicher das 4. Einzel mit 6:1, 6:1 für den TCW nach Hause, ehe Oliver Kucinic sein Match unerwartet klar mit 0:6, 2:6 abgeben musste. Zum Schluss kam Thomas Kübler zum Einsatz, der sich mangels Spielpraxis nicht auf die unorthodoxe Spielweise des Gegners einstellen konnte - Endstand 3:6, 3:6. Mit einem gewonnenen Doppel konnte damit der Tagessieg eingefahren werden und Hermann/Haug ließen mit 6:2, 6:1 dann auch nichts anbrennen. Auch Kucinic/Sauer gaben sich keine Blöße und konnten ihr Doppel mit 6:2, 6:3 gewinnen. Die große Überraschung des Tages lieferten dann Meier/Kübler im 3. Doppel, die einen 4:1 Rückstand am Ende mit einer großen kämpferischen Leistung zum Staunen aller in ein kaum für mögliches 6:4, 6:0 verwandelten. TCW „doppelstark“! Gemütlich und in freundschaftlicher Atmosphäre wurde der Spieltag beendet und am Ende mit einem Überraschungsbesuch beim Geburtstagskind noch das fällige Geburtstagsbier abgeholt.

18.07.21 - 4. Spieltag

Erneut galt es gegen einen Aufstiegsaspiranten TC Urbach 2 zu bestehen, diesmal wieder vor heimischer Kulisse auf der perfekt präparierten Anlage des TCW. Andi Betz konnte sein gewohnt souveränes Spiel nicht aufziehen und hatte diesmal auch noch Probleme mit der Standfestigkeit. Die Aufholjagd im zweiten Satz sollte nicht belohnt werden und das Match ging am Ende mit 3:6 und 5:7 an den Gegner. Ähnlich ging es Ralf Straubmüller, der sich zunächst im 2. Satz eine gute Ausgangsposition erarbeitet hatte, sich dann aber doch mit 2:6, 5:7 geschlagen geben musste. Oli Kucinic und Fabian Haug waren in Ihren Einzeln leider ohne Chance. Auch Gunnar Sauer konnte sich an diesem Spieltag nicht entscheidend in Szene setzen und verlor ebenfalls deutlich. Die Hoffnungen auf einen Einzelsieg ruhten damit auf der etatmäßigen No.1 Sven Hermann. Den ersten Satz konnte er klar mit 6:1 für sich entscheiden. Im 2. Satz steigerte sich sein Gegner allerdings deutlich und nach 3:6 musste damit ein Matchtiebreak her. Sven konnte diese zunächst offenhalten, doch am Ende ging dieser mit 6:10 an den Gegner. Damit war die Entscheidung an diesem Spieltag bereits nach den Einzeln gefallen. Die Doppel Hermann/Hofmann, Betz/Sauer sowie Kucinic/Schumm konnten an diesem Tag gegen die gegnerischen Doppel nicht die notwendige Durchschlagskraft entwickeln, so dass am Ende eine klare Niederlage gegen einen starken Gegner akzeptiert werden musste. Weiter geht es am kommenden Sonntag auswärts gegen den TC Korb.

11.07.21 - Auswärtsspiel

Am dritten Spieltag ging es zum erwarteten schweren Auswärtsspiel beim TV Hegnach. Los ging es mit den Positionen 2-4-6. Patrick Brenner hatte zunächst Probleme mit seinem Gegner und konnte das Spiel im 2. Satz offen gestalten, musste sich aber am Ende mit 2:6, 7:5 geschlagen geben. Andi Betz konnte sich zwar nicht wie gewohnt in Szene setzen, behielt aber am Ende mit 6:1, 6:3 die Oberhand. Johannes Schumm musste sich am Ende mit einem 6:3, 6:1 geschlagen geben. Die weiteren Einzel sahen zunächst verheißungsvoll aus. Fabi Haug lag nach Satz 1 mit 6:3 vorn, mit 3:6 ging der 2. Satz an den Gegner und im Matchtiebreak musste sich Fabi dann vollends geschlagen geben. Ähnlich erging es Sven Herrmann, der zunächst im 1. Satz ebenfalls mit 6:3 in Führung lag, musste aber den 2. Satz mit 2:6 hergeben. Trotz nachlassender Kräfte gab es nochmals ein Aufbäumen im Matchtiebreak, der mit 7:10 dann an den Gegner ging. Marco Brenner konnte in einem hochklassigen Match seinen Gegner am Ende mit 7:5, 6:2 souverän bezwingen. Die Doppel waren damit zwangsweise der Schlüssel zum Erfolg. Hier war an diesem Spieltag allerdings nicht viel zu holen. M. Brenner/Betz und Schumm/Meier unterlagen im Ergebnis deutlich. P. Brenner/Haug konnten sich im zweiten Satz steigern und diesen für sich entscheiden, im Matchtiebreak setze sich auch hier der Gegner durch. Alles in allem ein großartiger Kampf gegen einen der Aufstiegsaspiranten, der am Ende zwar verdient, aber mit 2:7 zu hoch ausgefallen ist.

04.07.21 - Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Am zweiten Spieltag stand erneut ein Heimspiel gegen die TG Großerlach-Grab an. Aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle musste die Aufstellung kurzfristig angepasst werden und u.a. unsere etatmäßige No. 1 ersetzt werden. Jochen Hofmann hatte gegen eine starke No. 1 einen schweren Stand und musste sich mit 1:6, 3:6 geschlagen geben. Flo Stütz an ungewohnter Position hatte noch mehr Mühe und musste am Ende mit 0:6, 0:6 den Platz verlassen. Dafür lief es in den weiteren Einzeln besser für uns und Fabian Haug konnte mit 6:0, 6:1 sein Einzel für den TCW entscheiden. Kutsche feierte mit einen 6:2, 6:1 seinen ersten lang ersehnten Sieg im Einzel. Johannes Schumm mit 6:3, 6:1 und Gunnar Sauer ebenfalls souverän mit 6:1, 6:0 stellten die zwischenzeitliche Führung mit 4:2 sicher. Somit musste wenigstens noch ein Doppel eingefahren werden. Für Hofmann/Sauer lief es im ersten Satz mit 6:4 gut, aber der zweite Satz musste mit 3:6 und im Matchtiebreak mit 7:10 das Doppel endgültig an den Gegner abgegeben werden. Betz/Schumm hatten ebenfalls Mühe und unterlagen mit 2:6, 2:6. Auch im dritten Doppel sah es zunächst nicht gut aus für den TCW, aber Haug/Kucinic konnten sich mit 4:6, 6:4 im Matchtiebreak mit 10:4 durchsetzen. Mit einem knappen 5:4 war damit am Ende bereits der 2. Saisonsieg eingefahren. So kann es weitergehen, allerdings steht am kommenden Sonntag eine sehr schwere Auswärtsbegegnung beim stark besetzten Gegner in Hegnach an.

27.06.21 - Heimspiel

Nach einjähriger Durststrecke war die Vorfreude auf die neue Tennissaison groß, allerdings konnte nach der Zwangspause niemand die aktuelle individuelle Form so richtig einschätzen. Mit viel Elan ging es bei hochsommerlichen Temperaturen in die ersten drei Einzel des Tages. Sven Hermann musste sich knapp mit 6:7, 5:7 geschlagen geben. Besser machten es Routinier Andi Betz mit 6:4, 6:2 und Neuzugang Gunnar Sauer, der sich nach anfänglichen Schwierigkeiten bei seiner Premiere nach 2:6, 7:6 am Ende im Matchtiebreak knapp mit 11:9 durchsetzen konnte. Marco Brenner, ebenfalls mit Premiere in der H30, folgte mit einem souveränen 6:0, 6:0 und auch Jochen Hofmann setzte sich am Ende sicher mit 6:2, 6:4 durch. Den Schlusspunkt in den Einzeln konnte Florian Stütz mit 6:3, 6:1 ebenfalls sicher setzen. Damit war der Tagessieg für den TCW bereits sicher und die Doppel konnten teilweise mit frischen Kräften ohne großen Druck gespielt werden. Brenner/Hermann setzten sich mit 6:2, 7:5 sicher gegen ihre Gegner durch. Haug/Sauer bekamen ihren Gegner nicht so richtig in den Griff und mussten sich mit 4:6, 3:6 geschlagen geben. Im dritten Doppel konnten sich Kucinic/Schumm souverän mit 6:3, 6:2 behaupten, so dass am Ende ein ungefährdeter 7:2 Sieg auf dem Spielberichtsbogen notiert werden konnte. Am kommenden Sonntag geht es mit einem weiteren Heimspiel gegen die TG Großerlach-Grab weiter.


Rückblick 2019