Home
Plätze und Clubheim
Vorstand und Beirat
Trainer
Beitrittserklärung
Chronik
Mannschaften
Breitensport
Veranstaltungen
Jubiläum 2016
TOP
Jubiläumsinterview
Zeltaufbau
Freundschaftsspiele
Zeltfest mit Take2
Zeltfest m. Ehrungen
Fußballtennisturnier
BOT
Mitgliederversammlun
Saisonstart 2017
Rot-Kreuz-Kurs
Kabarettabend 2012
Mannschaftsabschluss
Jugendabschluss
Saisonabschluss 2016
TOP
Turniere & Training
Gästebuch
Fotoalbum
Forum
Impressum
Links

Jubiläum  30. und 31. Juli  2016

 

       

  

     

 

 

 

 

 

 

 

„Wir waren nicht nur erstaunt, wir waren perplex. Vor allem auch weil sich fast alle Besucher gleich verbindlich angemeldet  haben. Da haben wir sofort unsere Pläne geändert und beschlossen, anstatt den vorgesehenen drei Spielfelder gleich fünf Plätze zu bauen.“ So Gerhard Waibel, eines der Gründungsmitglieder des Tennisclubs in Waldstetten,  in seinem Jubiläumsinterview.

Mitte der siebziger Jahre schossen Tennisplätze geradezu wie Pilze aus dem Boden, so auch 1976 in Waldstetten am Ende der Wolfsgasse. Die ehemaligen Bürgermeister Otto Keicher und Rainer Barth, die Vorstände Rolf Wieland und Karl Kaiser sowie die Bauverantwortlichen Hubert Wahl und Bernhard Waibel waren in den Grunderwerbsverhandlungen, der Planung und dem Bau der Anlage beispielgebend. Schon 1979 beschloss die Mitgliederversammlung zwei weitere Tennisplätze zu bauen. 1987 wurde das heutige Clubheim errichtet, dessen Duschen heuer, im Jubiläumsjahr grundrenoviert wurden.

In puncto Kleidung hat sich seit den Siebzigern einiges verändert. So konnte es damals schon passieren, dass man wegen eines bunten Streifens am Socken vom Platz gehen musste.

Als sich 1988 der „Becker-Boom“ bemerkbar machte, zählte der Verein 424 Mitglieder. Es wurde ein Aufnahmestopp verhängt und es wurden Überlegungen angestellt, wo man die Plätze acht und neun anbauen könnte. Doch der Boom legte sich und heute ist man froh, dass wieder über 300 Mitglieder dem Verein angehören.

Zahlreiche sportliche Erfolge konnten in den letzten vierzig Jahren gefeiert werden und der TC wurde für besonders gute Werbung im Jugendbereich vom Württembergischen Tennisbund ausgezeichnet. Das gesellige Beisammensein hat im Vereinsleben einen wichtigen Stellenwert.

Für all das war viel Engagement, Hilfe und Unterstützung notwendig. So bedankt sich der TC Waldstetten bei seinen Mitgliedern und Funktionären, bei allen Firmen, Einrichtungen und Institutionen. Besonders erwähnt werden sollen hier der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister Michael Rembold an der Spitze.

Am Wochenende des 30. und 31. Juli feierte der Tennisclub Waldstetten sein 40-jähriges Bestehen in einem großen Festzelt bei den Tennisplätzen.

Beginnend mit Freundschaftsspielen zweier Jugendgruppen einer Herrenmannschaft und einer Breitensportmannschaft gegen befreundete Vereine startete das Jubiläum. Bei Freundschaftsspielen gibt es keine Gewinner oder Verlierer – aber man muss sagen, die Waldstetter waren nicht schlecht! Ab 19.00 Uhr lockte das Tanz- und Partyduo „Take2“ ins Festzelt. Mit einer Einlage über Vereinsmaierei brachte der Voralbkomödiant „Thomas Schwarz“ das Publikum zum Lachen. Auch nach Musikende waren noch zahlreiche Gäste auf dem Vereinsgelände anzutreffen.

Der offizielle Teil begann am Sonntag mit der Begrüßung der Gäste, darunter auch die ehemaligen Vorsitzenden Edwin Walcker, Dieter Engelhardt und Jürgen Guth, sowie Altbürgermeister Rainer Barth durch den Vorsitzenden des TCW Reiner Kitzenmaier. Ein besonderer Dank galt zunächst dem „Chef des Festausschusses“ Thomas Kübler und allen Helfern, die zum Gelingen des Jubiläums beigetragen haben.

Weitere Grußworte sprachen Herr Bürgermeister Michael Rembold, der Bezirksvorsitzende des WTB Stefan Linke sowie die Vorsitzende des Tanzkreises Wißgoldingen, Elisabeth Schmid, die den Sportkreis Ostalb vertrat.

Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft: Fabian Haug, Ottokar Haug, Simon Haug, Susanne Haug, Cathrin Moser, Christian Moser, Sonja Moser und Werner Moser;

Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Alfred Riedel, Edgar Fauter, Waltraud Fauter, Dr. Hubert Menrad, Dr. Ulf Krause, Dr. Werner Krause, Ursel Krause, Wolfgang Heilig, Claus Herkommer, Richard Wahl, Wilhelm Englert, Irmgard Kolb, Berte Hörsch-Papendick, Edith Waibel, Nelly Schostok, Carl Michael Bundschuh, Alfred Kramer, Martin Sauer, Gerhard Waibel;

Für mehr als 10 Jahre Amtsinhaber im Verein: Jürgen Guth, Claus Mnerinsky und Rita Schnepf.

Mit einem spannenden Fußballturnier, zu dem sich 14 Mannschaften aus den örtlichen Vereinen und Gruppierungen angemeldet hatten, endeten die Jubiläumsfeierlichkeiten.

Einen Satz konnte man immer wieder hören: “So viele Menschen waren noch nie auf dem Tennisplatz.“

 

 

 

 

Top