Home
Plätze und Clubheim
Vorstand und Beirat
Trainer
Beitrittserklärung
Chronik
1976 - 1980
1981 - 1990
1991 - 2000
2001 - 2010
2011 - 2015
TOP
Mannschaften
Breitensport
Veranstaltungen
Turniere & Training
Gästebuch
Fotoalbum
Forum
Impressum
Links
Fußballtennis

                                                                                                                                                                                                       

Die Chronik des Vereins   
      
2001   
Im Jubiläumsjahr 2001 werden die Plätze 1 bis 5 grundlegend saniert und erneuert. An den Kosten in Höhe von 140.000 DM beteiligt sich der WLSB mit einem Zuschuss in Höhe von 40.000 DM.
Mit einer Matinee im Rathaus und einem anschließenden Gartenfest bei den Tennisplätzen beginnen am 29. April die Jubiläumsfeierlichkeiten. Der Höhepunkt des Jubiläumsjahrs war ohne Zweifel das dreitägige Zeltfest vom 20. bis 22. Juli. Der Sportlerball am 10. November rundete dieses Jahr gelungen ab.
Auch in sportlicher Hinsicht kann ein schöner Erfolg verzeichnet werden: die Herren 60 steigen wieder in die Verbandsliga auf.
   
      
2002   
Bei der Mitgliederversammlung wurden für 25-jährige Mitgliedschaft 52 Vereinsmitglieder mit der Ehrennadel in Bronze, 4 Vereinsmitglieder mit der Ehrennadel in Silber und ein Vereinsmitglied mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet.
Gerhard Waibel verabschiedet in dieser Versammlung die seitherigen Vorsitzenden Dieter Engelhardt und Edwin Walcker. Neu in den Vorstand gewählt wurden Jürgen Guth als 1. und Thorsten Lange als 2. Vorsitzender.

Trotz der aufwändigen Platzrenovierung konnte die Verschuldung des Vereins auf 33.000 Euro zurückgeführt werden. Zurück ging leider auch die Mitgliederzahl: 291 Personen gehören jetzt noch dem Verein an.

   
      
2003   
Im Jahr 2003 ging die Mitgliederzahl weiter zurück: dem Verein gehören jetzt noch 281 aktive und passive Mitglieder an. Gezielte Werbemaßnahmen sollen diesem Trend gegensteuern. Trotzdem erfreulich: auch in diesem Jahr konnten wieder sechs Mitglieder mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet werden.

In sportlicher Hinsicht war es ein sehr erfolgreiches Jahr: die Herren 60 spielen weiterhin in der Verbandsliga,   die Herren 1 steigen in die Bezirksliga auf, die Damen 1 und die Herren 40 und 50 schafften den Klassenerhalt. Lediglich die Herren 2 sind abgestiegen. Den Klassenerhalt schafften auch die drei Jugendmannschaften.

In geselliger Hinsicht gelang ein überraschender Wurf: ein Kabarettabend mit Stephen Bauer füllte die Alte Turnhalle bis auf den letzten Platz. Und nicht zuletzt: der Verein ist jetzt im Internet präsent.

   
      
2004   
Die Mitgliederzahl ging auf 262 zurück. Bedauerlich auch die erheblichen Wasserverluste zwischen den Plätzen 6 und 7. Hier wurden eine Schadensermittlung und die schnelle Reparatur beschlossen. Die Finanzsituation hat sich weiterhin verbessert: der Schuldenstand ging auf 32.000 Euro zurück.

In sportlicher Hinsicht ging es weiter bergauf: Die Herren 2, die Damen und die Herren 50 sind aufgestiegen. Die Herren 1 sowie die Herren 40 konnten ihre Spielklassen halten. Der Abstieg der Herren 60 wurde wieder kompensiert: sie spielen in der kommenden Runde bei den Herren 65 und wurden in die Verbandsstaffel eingereiht. Die drei Jugendmannschaften haben zum wiederholten Mal den Klassenerhalt geschafft.

Eine Reihe von Veranstaltungen wie Weißwurstfrühstück, Grillabend, Jedermannturnier, Skatabend und Jahresabschlussfeier festigten den Zusammenhalt im Verein. Werbemaßnahmen sollen die Mitgliederzahl wieder nach oben bringen: Broschüren, Flyer, ein Informationstag für Nichtmitglieder, Gruppentraining für Neumitglieder und eine aktive Beteiligung am Schülerferienprogramm sollen das Interesse am Tennissport wecken und neue Mitglieder bringen.

Die Kabarettreihe wird in diesem Jahr mit Uli Keuler fortgesetzt: erneut war die Alte Turnhalle bis auf den letzten Platz gefüllt.

   
      
2005   
Der Mitgliederschwund konnte gestoppt werden: 275 Personen gehören jetzt dem Verein an.

Leider ging es aber im sportlichen Bereich nach unten: die Herren 1 sind abgestiegen, die Herren 2 und die Herren 40 mussten abgemeldet werden. Die Damen und die Herren 50 schafften den Klassenerhalt. Ein Lichtblick verschafften die Herren 65: sie stiegen in die

Oberliga auf. Neu die Zusammenarbeit mit Grünweiß Strassdorf: eine gemeinsame Mannschaft der Herren 30 spielt zukünftig in der Bezirksliga. Bei der Jugend stiegen die Juniorinnen in die Bezirksstaffel auf.

Für die ausscheidende Schatzmeisterin Brigitte Eisele konnte Claus Mnerinsky neu gewonnen werden. Neu ein Passus in der Ehrenordnung: die Mitgliedschaft als Voraussetzung für eine Ehrung zählt nun ohne Rücksicht auf das Alter mit dem Vereinseintritt. Obwohl diese

Änderung noch nicht wirksam war, konnten wieder 15 Mitglieder mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet werden.

Der Kabarettabend mit Christoph Sonntag war erneut ein voller Erfolg. Auch die Saisonabschlussfeier, die erstmals in den Räumen von Squash & Fit stattfand, wurde vor allem von den jüngeren Mitgliedern begeistert angenommen.

   
      
2006   
Die Mitgliederzahl ist weiter angestiegen auf 279 Personen. Die Finanzsituation hat sich ebenfalls verbessert: die Schulden konnten auf rund 24.000 Euro abgebaut werden.

Auch sportlich war das Jahr sehr erfolgreich: die Damen schafften den Klassenerhalt, die Herren 30 stiegen in die Bezirksoberliga auf, die Herren 50 verbleiben in dieser Klasse.

Leider sind die Herren 1 wieder abgestiegen. Dafür aber ein absolutes Highlight: die Herren 65 stiegen in die Württembergliga auf, der höchsten Seniorenspielklasse in Württemberg.

Wieder wurden 16 Mitglieder die bronzene Ehrennadel überreicht. Insgesamt konnten bis jetzt genau 100 Mitglieder für ihre 25-jährige Vereinszugehörigkeit mit dieser Ehrennadel ausgezeichnet werden. Fünf weitere Mitglieder erhielten für ihre besonderen Verdienste die silberne Ehrennadel, Udo Schimmele, Hubert Wahl und Gerhard Waibel wurden mit der goldenen Nadel ausgezeichnet und die Gründungsvorstände Rolf Wieland und Siegfried Brodbeck wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Verabschiedet wurde Gerhard Waibel, maßgeblich an der Gründung des Vereins vor 30 Jahren beteiligt und seit dieser Zeit als Schriftführer in der Vorstandschaft des Vereins tätig. Sein Nachfolger wird Joachim Nussbaum. Ottokar Haug, der 8 Jahre aktiv im Beirat mitgewirkt hat, scheidet ebenfalls aus: für ihn wurde Martin Sauer verpflichtet.

   
      
2007   
Im Jahr 2007 verjüngte sich der TC Waldstetten. 35 Austritten standen 28 Eintritte, vor allem von jüngeren Spielern, gegenüber. Ende des Jahres hatte der Tennisclub 274 Mitglieder. Beim Mitternachtsturnier präsentierte der 1. Vorsitzende Jürgen Guth erstmals die neue Vereinszeitschrift „TC Waldstetten aktuell“. Das Mitternachtsturnier gewann Iris Hermann vor Dieter Nuding und Ralf Hess. Vereinsmeister 2007 wurde Benedikt Englert vor Thomas Waibel. Bei den Jugendlichen gewann Daniel Vester vor Tim Hauber. Die seit zwei Jahren in der Württembergstaffel am höchsten spielende Mannschaft der Herren 65, um Mannschaftsführer Wolfgang Heilig, konnte ganz knapp die Klasse nicht halten. Nachdem 2 Spieler verletzungsbedingt nicht mehr zur Verfügung standen, trat die Mannschaft 2008 nicht mehr an. Die verbliebenen Spieler spielten dann in der Mannschaft der Herren 60 – und das sehr erfolgreich. Die Jahresabschlussfeier fand in gemütlichen Atmosphäre des Gewölbekellers im Haus Haldenhof in Wißgoldingen statt. Bei der Kabarettveranstaltung des TCW in der alten Turnhalle begeisterte Ernst Mandel sein Publikum.   
     
2008   
Gegen den allgemeinen Trend blieb die Mitgliederzahl konstant. Bei der Mitgliederversammlung wurde der 2. Vorsitzende Thorsten Lange nach 6-jähriger Tätigkeit verabschiedet. Als neuen 2. Vorsitzenden wählten die Mitglieder Reiner Kitzenmaier. Ebenfalls schied Ingo Krieger nach langjähriger Tätigkeit aus dem Vereinsbeirat aus. Die Kooperationen des Tennisclubs wurden erweitert. Neben der Kooperation mit der Franz von Assisi Realschule gab es erstmals eine Kooperation mit den Grundschülern der Bergschule und allen Kindergärten der Gemeinde. Sportlich gab es den Aufstieg der Herren 60 in die Bezirksoberliga und den Aufstieg der Jugendlichen U-14 in die Bezirksstaffel zu feiern. Clubmeister bei den Junioren wurde Tobias Hofelich vor Tim Hauber. Zum großen Gartenfest boten die Jugendlichen des TCW ein Showtennistraining und die 1. Herrenmannschaft ein beeindruckendes Doppel. Einen Höhepunkt zum Jahresabschluss bildete wieder der traditionelle Saisonabschluss. Auch der Kabarettabend mit Björn Pfeffermann war erfolgreich und unterhaltsam. Besonders gut besucht zum Saisonende war das Rehbratenessen, arrangiert durch unsere Köche Siegfried Brodbeck, Udo Schimmele und Hans Beyer im Clubheim.   
    

 

2009

Die Mitgliederzahl geht leicht auf 260 Mitglieder(Stand 31.12.2009) zurück. Trotz persönlicher Einladung sind die zu ehrenden Mitglieder nicht anwesend.

Durch Änderungen in der steuerlichen Gesetzgebung sowie vereinsinterner Änderung wird eine Anpassung der Vereinssatzung(stammt noch von 1976) notwendig. Die neue Vereinssatzung tritt am 13. März 2009 in Kraft.

Um zusätzlichen Lagerraum für Übungsgeräte der Jugend zu schaffen, wird beschlossen eine Fertiggarage(Kosten ca. 6000,-) an Stelle des Holzverschlages bei den Parkplätzen zu errichten. Beim WLSB wird hierfür ein Antrag auf Fördermittel gestellt, Zuteilung voraussichtlich 2014.

Bei den Vorstands-u. Beiratswahlen konnte der Bereich „Wirtschaftsleitung“ nicht besetzt werden.

Neben traditionellen Veranstaltungen wie Breitensportturnier, Grillfest, Rehbratenessen und der Teilnahme am Schülerferienprogramm fand auch ein Kabarettabend mit Stefan Hirdes statt.

Sportliche Highlights 2009:Aus dem Bereich „Breitensport“ nimmt erstmals eine Mannschaft an der Hobbyrunde teil. Meistermannschaften sind: Knaben(2.Aufstieg in Folge), Damen1, Herren1 (Aufstieg in Bezirksklasse 2), Herren60(Aufstieg in Verbandsklasse)

Vereinsmeister: Knaben=>Daniel Vester; Junioren=>Tim Hauber; Aktive=>Benedikt Englert

 

2010

 Jochen Hofmann wird für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Mitgliederzahl steigt auf 265 Mitglieder (Stand 31.12.2010) .

Tanja Stojic, Klaus-Peter Rehm, Michael Heilig, Joachim Nußbaum werden aus ihren Ämtern verabschiedet. Trotzdem konnten alle offenen Beiratsfunktionen sowie die seit einem Jahr vakante Position der Wirtschaftsleitung neu besetzt werden.

Die geplante Garage konnte rechtzeitig mit Saisoneröffnung im Frühjahr 2010 in Betrieb genommen werden.

Neben dem etablierten sportlichen u. kulturellen Rahmenprogramm wie Breitensportturnier, Vereinsmeisterschaften, Schülerferienprogramm, Rehbratenessen, Kabarettabend(mit Michel Link) findet das Finale der U9/U10 Jugendmeisterschaften d. WTB Bezirk Ostwürttemberg/Staufen auf der Anlage des TCW statt. Erstmals wird aus dem bisher eher vereinsinternen Grillfest ein Gartenfest für die gesamte Gemeinde. Aufgrund schlechten Wetters eher mit mäßigem Erfolg.

In 2010 werden im Aktiven- und Jugendbereich Leistungsklassen eingeführt.

Weitere sportliche Highlights in 2010 : Aufstieg der Damen 30 (Aufstieg in die Verbandsstaffel) und Herren 1 (Aufstieg in die Bezirksklasse 1 und somit direkter Durchmarsch aus der Kreisklasse 1); Kindertennis : Gruppensieg Talentiade U 10 (Mixed-Mannschaft 8-10 Jahre)

Vereinsmeister 2010 : Aktive Einzel : Benedikt Englert,    Aktive Doppel : Benedikt Englert / Sebastian Geiger


 

  

   

      
     

 

Top