Tennisclub Waldstetten
Herzlich Willkommen

 Herren 55 1   2019

18.05.2019

Erstes Match - erster Sieg!
Mit allerlei Handicaps belastet machten sich sechs wackere Männer unserer Senioren 55 auf, um in Schwaikheim beim dortigen TC den Schläger zu schwingen. Nur sechs, da die anderen im Urlaub weilten und Capitano Hajo Miller krank war. 
So durfte keiner ausfallen und alle mussten beim Doppel antreten. So waren die Vorzeichen nicht rosig und die Hoffnung zu punkten minimal, denn vor drei Jahren musste eine 7:2 Schlappe vor Ort hingenommen werden. Doch mit dem Rücken zur Wand gelang das Tennis-Wunder. Gran-Jefe Wolfgang Teuchert meisterte im Match-Tie-Break seine Partie. Unsere Nummer Eins, Martin Müller,  schaffte mit einer Energieleistung sein Match und siegte. Ebbe Fritz und Michael Bundschuh siegten ebenso. Vor allem „Charly Keule“ zeigte sich bravourös!  Nach den Einzeln stand es überraschenderweise 2:4. Nun musste noch zumindest ein Doppel gewonnen werden. Martin Müller und Winfried Loth gelang denn auch der Sieg. Der „große Blonde“ und „Lancelot“ hatten als super eingespieltes Paar es wieder einmal geschafft und führten somit das Team zum verdienten 4:5. Damit wurde für den anvisierten Klassenerhalt eine günstige Basis geschaffen.

25.05.2019


29.06.2019

Pleite beim Favoriten in Rudersberg 

Wieder einmal ging es ersatzgeschwächt auf Reisen. Beim Aufstiegsfavoriten wollten unsere wackeren Sechs und später Sieben (Schwaben) bei tropischen Temperaturen punkten. Martin Müller musste schon im ersten Satz abbrechen. Unser Wolfe Teuchert kämpfte immens, allein das Ergebnis spiegelte nicht den harten und knappen Fight: 6:3/6:2. Johann Maier musste auch trotz heftiger Gegenwehr die Niederlage hinnehmen: 6:4/6:3. Nur Ebbi Fritz gelang im Einzel der Sieg: 2:6/6:4/2:10.
Kapitän Hans-Josef Miller führte im ersten Satz souverän mit 1:4 und dann kam die Hitze und so verlor er letztlich im Match-Tie-Break: 6:4/6:7/10:8.

„Lancelot“ Winni Loth musste ebenfalls trotz grimmigem Kampf klein begeben: 7:5/7:5. In den anschließenden Doppel gab es immerhin zwei Siege: Doppel Eins Teuchert / Miller mit 6:4/4:6/8:10 und Doppel Drei Loth / Charly „Keule“ Bundschuh mit 3:6/4:6.

13.07.2019

SPG Leutenb./Weiler z. Stein 55 - TC Waldstetten 55 6:3

Wie schon beim Favoriten in Rudersberg gab es gegen SPG Leutenb./Weiler z. Stein eine schmerzliche Niederlage, die sich für die Gastgeber jedoch als Pyrrhussieg herausstellte, da unser Team drei Punkte ergattern konnte, womit Rudersberg Meister wurde und in die Verbandsliga aufsteigt. 

Unsere Nummer Eins, Martin Müller, dominierte das Geschehen und siegte im Rekordtempo mit 6:1/6:0. Unser Zweier Wolfgang Teuchert ließ sich auch nicht lumpen und siegte letztlich souverän nach hartem 1. Satz (Tie-Break) mit 7:6/6:0. Lediglich Kapitän Hajo Miller schaffte es in den Match-Tie-Break, den er jedoch mit 6:10 verlor. Alle anderen Kämpen mussten sich glatt in zwei Sätzen geschlagen geben. Dennoch wollten unsere Jungs mittels der Doppel doch noch punkten oder sogar gewinnen. Aber leider konnte nur unser Doppel Eins (Müller/Loth) glatt in zwei Sätzen mit 6:2/6:1 siegen. Doppel Drei (Maier/Fritz) verloren höchst unglücklich im Match-Tie-Break mit 8:10, nach 8:6-Führung. Aufgrund der drei errungenen Punkte dürfte hiermit der Klassenerhalt geschafft worden sein. Allerdings werden am kommenden Samstag  zumindest vier weitere Punkte im Heimspiel gegen TA KTSV Hösslinswart 55 gewonnen werden müssen, um auch theoretisch auf der sicheren Seite zu sein.

20.07.2019

Mit der Keule zum Klassenerhalt!

Ohne drei mussten unsere Herren im letzten Match der Runde zuhause gegen TA KTSV Hösslinswart 1 antreten. So fehlten verletzungsbedingt mit Punktegarant Ebbi Fritz, Johann Maier und “Lancelot” Winni Loth drei wichtige Spieler im Spiel um den Klassenerhalt. Es sollte der Spieltag der Nummer Neun, Charly “Keule” Bundschuh, werden, zumal Gattin und Tochter für das leibliche Wohl sorgten. Im Einzel ließ Charly seinem Gegner selbst im Match-Tie-Break keine Chance, den er 10:7 gewann. Unser “großer Blonder” Martin Müller spielte wie gewohnt stark und gewann souverän mit 7:5/6:1. Derweil “Gran-Jefe” Wolfgang Teuchert im Match-Tie-Break mit 7:10 das Nachsehen hatte. So musste in den Doppel mindestens ein Punkt ergattert werden, um mit dem besseren Punktekonto nicht abzusteigen, falls die Rivalen um den Klassenerhalt siegten. Und dies gelang bravourös: Doppel Eins Müller/Teuchert siegten mit 10:8 im Match-Tie-Break, ebenso Doppel Drei Roos/Bundschuh mit 10:7. So verlor man zwar mit 4:5 gegen TA KTSV Hösslinswart 1 . Aber der Nichtabstieg wurde besiegelt und letztlich der vierte Tabellenplatz von 7 Teams erreicht. So wurde die Nummer neun Spieler des Tages. Wichtig war indessen auch, dass Eugen Scheuerle von den Herren 60 aushalf, auf dass überhaupt sechs Kämpfer auf dem Platz standen.